Kühlerfiguren – die Krönung edelster Oldtimer!

Prestige, Design und Emotionen… kunstvolle Kühlerfiguren längst vergangener Tage.

Vom Adler bis zur springenden Raubkatze, vom ‚Stern‘ bis zum ‚Spirit of Ecstasy‘ – Auto-Besitzers sichtbarer Stolz!

rolls-royce

Die ‚Spirit of Ecstasy‘ von Rolls-Royce, die springende Wildkatze von Jaguar und der Mercedes-Stern sind wohl die weltweit bekanntesten Kühlerfiguren.

Über Jahrzehnte hinweg waren Kühlerfiguren Zeichen des erreichten Wohlstands – eine kleine, feine Auswahl!

Kühlerfiguren konnten wahre Kunstwerke sein, wir zeigen eine kleine, feine Auswahl aus unserem Foto-Archiv!

Kühlerfiguren an exponierter Stelle oberhalb der Motorhaube wären an heutigen Automobilen undenkbar. Aus Sicherheitsgründen wegen der Verletzungsgefahr bei Karambolagen mit Fussgängern wurden sie deshalb schon vor Jahren verboten!

Natürlich passen Kühlerfiguren soundso nicht mehr in die heutige automobile Welt. Die Karosserien wurden längst im Windkanal glatt geschliffen und die Elektroautos benötigen auch keine Kühler mehr.

Umso schöner ist es, einen Streifzug durch vergangene Automobil-Epochen zu unternehmen und dabei hautnah zu erleben, was sich unsere Vorväter einfallen liessen, um aufzufallen und mit Stolz auf ihren Besitz hinzuweisen!

Die von uns ausgewählten Kühlerfiguren werden nachfolgend nun in alphabetischer Reihenfolge ihrer Fahrzeugmarken ohne jegliche Wertung des Bekanntheitsgrades ihres Symbols  von uns präsentiert. Enjoy your life with… Edle-Oldtimer.de!

adler-8.20-1911

Ein Adler als Kühlerfigur für den Adler KL 8/20 PS des Baujahres 1911 – Adler-Werke, Frankfurt

Mächtige Adler als Kühlerfiguren für die Fahrzeuge der lange erloschenen Adler-Werke aus Frankfurt.

Das Adler-Symbol passt natürlich haargenau, um die Kraft und die Stärke der Automobile von Adler zu demonstrieren. Wir zeigen die kupferne Kühlerfigur des Adler KL 8/20 PS des Baujahres 1911. Spätere Adler-Autos boten an dieser Stelle einen eher stilisierten Adler, der dann auch die jeweiligen Kühlerfronten dieser ehemals populären deutschen Marke zierte.

cadillac-v16-1930

Cadillac V-16 Convertible Coupé… eine nahezu unbekleidete Schönheit als Kühlerfigur des Sechzehnzylinders

Oldtimer von Cadillac… automobiler Luxus made in USA, ab 1903 bis zu den 1980er Jahren.

Die Marke Cadillac stand bei General Motors von Anfang an für das automobile Luxussegment. Dazu passt natürlich die oben abgebildete Kühlerfigur des formidablen Cadillac V-16 Convertible Coupé Sechzehnzylinders des Baujahres 1930 herausragend. Sie zeigt eine elegante, nahezu unbekleidete Schönheit mit lang wehendem Haar. Ehre wem Ehre gebührt!

Genauso spannend finden wir den perfekt verchromten uns stlisierten Vogel, den die General Motors Division Chevrolet auf den Kühler dieses Chevrolet Standard Coach der Serie DC von 1934 setzte.

chevrolet-standard-1934

Stolz wie ein Schwan – Chevrolet Standard Coach Serie DC aus dem Baujahr 1934

Rasant gestylte schnelle Pfeile, Tiersymbole oder elegante Frauen-Gestalten – Kühlerfiguren at its best!

Neben besonders hübschen Frauen wählten die Designer der Kühlerfiguren oftmals Tiere, die für uns Menschen schon immer ein Sinnbild der Schnelligkeit gewesen sind, wie beispielsweise Windhunde oder im Sprung befindliche Wildkatzen. Okey, die kommen später!

Oftmals wurden eben aber auch Vögel ausgewält, um Geschwindigkeit und Eleganz zu demonstrieren. Genau wie bei diesem stolzen Vogel, der die Motohaube des obigen, bestens gepflegten Chevrolet Standard ziert. Ihn haben wir auf der Veranstaltung ‚Fra Damp til Diesel‘ in Maribo auf der dänischen Insel Loland kennen gelernt.

Nach unserer Einschätzung waren extravagante Kühlerfiguren besonders häufig bei Luxusautomobilen in den Vereinigten Staaten der Zwischenkriegsjahre zu finden. In so manchen US-amerikanischen Automuseen sind sie eine Augenweide für sich! Weitere feinst fotografierte Beispiele erleben Sie hautnah in unseren ausführlichen Fotoshows für US-Oldtimer:

Oh, happy Days …American Dream Cars – Great Antique Automobiles… with the Spirit of America! 

duesenberg-model-j-1931

Duesenberg Model J Derham Tourster, Baujahr 1931 – Erstbesitzer war der Schauspieler Gary Cooper

Auburn, Cord & Duesenberg – amerikanische Luxus-Oldtimer für die Prominenz der Vorkriegszeit.

Folgerichtig sehen wir nachfolgend passend zu unserer These das pfeilschnelle Symbol für Geschwindigkeit, eben einen sehr gefährlich erscheinenden, stilisierten Pfeil an der Front dieses Duesenbergs von 1931.

Die legendären Duesenbergs waren wegen ihrer aussergewöhnlichen Schnelligkeit besonders bei den Gangstern Amerikas beliebt, den damit konnten sie der Polizei auf und davon fahren.

Dieser Duesenberg Model J Derham Tourster war allerdings wohl nicht in kriminelle Handlungen verstrickt gewesen, sein Erstbesitzer war nämlich der beliebte Schauspieler Gary Cooper, uns noch aus vielen älteren Western oder Kriminalfilmen bekannt.

Heute ist der Wagen ein Star unter vielen in den herausragenden Sports & Vintage Automobile Collections des Heritage Museums and Gardens in Sandwich auf der Halbinsel Cape Cod im US-Bundesstaat Massachusetts in Neuengland.

Luxus-Kühler-Figuren für Luxus-Automobile aus den Vereinigten Staaten… ein Hochgenuss für alle Oldtimer-Freunde.

ford-a-cabrio-1930

Eine schnell fliegende Ente oder auch eine Gans ziert diese Symbol-Figur eines Ford A Zweisitzers von 1930.

Eine Kühler-Figur auf dem Ford Model A, dem robusten Nachfolger der berühmten ‚Tin Lizzy‘, dem Ford T-Modell.

Speed… eine Ente oder eine Gans, so genau kann man diese Kühler-Figur eines offenen Ford A Coupés der Ford Motor Company aus Dearborn, Vereinigte Staaten, von 1930 nicht einordnen. Die Figur ist ein Zeichen dafür, dass in den USA Anfang der 1930er-Jahre auch kleinere Autos schon attraktive Kühlerfiguren haben konnten.

jaguar

Leaper, die springende Wildkatze – die typische Jaguar-Kühlerfigur, hier auf einem Jaguar SS 100 – Baujahr 1937

Jaguar – Oldtimer-Limousinen und Sportwagen der leistungsfähigen britischen Automarke.

Leaper, so heisst die springende Wildkatze von Jaguar auf gut Englisch. Die typische und kultige Kühlerfigur, hier auf einem Jaguar SS 100 des Baujahr 1937 zu sehen, war als prägnantes Markenzeichen auf  jeder der edlen Limousinen und vielen der rassigen Sportwagen von Jaguar als Kühler-Abschluss präsent.

Offiziell darf der charakteristische ‚Leaper‘ wegen seiner starren Montage seit gut fünfzig Jahren in Europa wegen des Fussgängerschutzes nicht mehr verbaut werden. So manche Oldtimer-Besitzer umgehen diese Hürde, indem sie ‚ihren‘ Jaguar mit Nachbauten aus dem Zubehörhandel verschönern.

lincoln-1932

Ein im Sprung befindlicher Windhund… die Kühlerfigur des Lincoln KA Murray 4-Door Sedan von 1932

Lincoln – US-amerikanische Oldtimer der Luxusklasse aus dem Ford-Konzern.

Die Lincoln Motor Company wurde bereits 1917 gegründet und aus Patriotismus nach dem früheren amerikanischen Präsidenten Lincoln benannt. 1922 von der Ford Motor Company übernommen. besetzen die Lincolns seitdem das Luxery-Segment von Ford, USA.

Der gezeigte, im Sprung befindlicher Windhund als höchst dynamische Kühlerfigur, kam in ähnlicher Form auch bei Fords ‚Vee Eight‘ genannten Vorkriegs-Achtzylindern zum Einsatz.

mercedes-benz-630-1928

Der dreizackige Mercedes-Stern symbolisiert die Motorisierung zu Lande, zu Wasser und in der Luft

Edle Oldtimer… klassische Automobile vieler Epochen mit dem berühmten Stern… von Mercedes-Benz!

Den charakteristischen, dreizackigen Mercedes-Stern der schwäbischen Autoschmiede ist in dieser Form so gut wie unverändert seit nunmehr 1926 das Marken- und Erkennungszeichen von sämtlichen Fahrzeugen des Mercedes-Benz-Konzerns.

Der Mercedes-Stern soll so die Motorisierung zu Lande, zu Wasser und in der Luft symbolisieren. Auf unserem Bild sehen den berühmten Dreizack gleich in dreifacher Form auf und am Kühler eines Mercedes-Benz 630 Kompressors aus dem Jahre 1928.

Jahrzehntelang zierte der Mercedes-Stern als Kühlerfigur so gut wie jede Modellreihe aus Stuttgart, oftmals zusammen – wie hier auch gezeigt – gemeinsam mit weiteren Sternen auf dem Kühlergrill.

In den letzten Jahrzehnten wurde der Mercedes-Stern mit einer flexiblen Haltung auf dem Kühler angebracht. Allerdings war er so häufig auch ein beliebtes ‚Souvenir‘ von Leuten, die es mit dem Eigentum nicht so genau nahmen.

Bei den heute angebotenen Mercedes-Modellen zeigt sich der Mercedes-Stern nur noch als grosses Symbol im Kühlergrill und auf weiteren kleinen Plaketten am Fahrzeug.

packard-640-1929

Die dynamische Kühlerfigur ‚Goddess of Speed‘ der Packard Limousine 640 des Baujahres 1929

Groß, luxuriös, hochwertig und wertkonservativ …das waren die Packards jahrzehntelang.

Die luxuriösen Automobile der längst unter gegangenen Packard Motor Car Company aus Detroit in Michigan, trugen im Laufe der Jahre gleich mehrere verschiedene, ausgesprochen kunstvolle Kühlerfiguren. Die bekannteste von ihnen ist die ‚Goddess of Speed‘, die oben gezeigte Göttin der Geschwindigkeit auf der Packard Limousine 640 von 1929.

Weitere herrlich anzusehende Packard-Kühlerfiguren, wie beispielsweise den ebenfalls berühmten ‚Cormorant‘, einen Kormoran mit ausgebreiteten Schwingen und den ‚Gleitenden Jüngling‘ erleben Sie hautnah in unserem ebenfalls hier auf Edle-Oldtimer.de erschienenen Beitrag über die luxeriösen Packard-Oldtimer aus den Vereinigten Staaten von Amerika.

pontiac-1928

Der Häuptling der Ottawa-Indianer Chief Pontiac auf einem Pontiac Oakland Phaeton Six Open Tourer.

Pontiac Oldtimer – die legendären Oldtimer-Fahrzeuge der früheren General Motors Division Pontiac.

Der Name Pontiac, der früheren General Motors Division, geht ursprünglich auf den Häuptling der Ottawa-Indianer Chief Pontiac zurück, einen der Anführer im Kampf gegen die damalige britische Kolonialherrschaft.

Und genau dieser Chief Pontiac ist als stilisierte Kühlerfigur auf dem Pontiac Oakland Phaeton Six Open Tourer des Baujahres 1928 zu sehen, den wir im besuchenswerten Automuseum Nordsee nahe des Flugplatzes von Norddeich aufspürten.

rolls-royce

‚Spirit of Ecstasy‘ oder auch ‚Emily‘ genannt …die berühmte Kühlerfigur, die seit 1911 jeden Rolls Royce ziert

Mit Schirm, Charme und Melone… seit 1911 ziert die ‚Spirit of Ecstasy‘ die Kühler eines jeden Rolls-Royce. 

Der britische Hersteller der ausgesprochen luxeriösen Rolls-Royce-Fahrzeuge ist so gut wie das einzige Unternehmen, das seine Erzeugnisse noch mit der berühmten Kühler-Figur ‚Spirit of Ecstasy‘ ausliefert. Um Diebstähle der wertvollen ‚Emily‘ zu verhindern, sind heutzutage die Kühler-Figuren sämtlicher Rolls-Royce-Modelle per Knopfdruck einfahrbar.

Darüber hinaus ist der ‚Spirit of Ecstasy‘ mit Sensoren ausgestattet, die schon bei leichter Berührung automatisch nach unten in den Kühlergrill fahren. Einfach klasse, wie hier die Tradition mit der Moderne verbunden wird!

Auto-Veteranen hautnah – faszinierende Ansichten klassischer Oldtimer-Automobile.

Edle Oldtimer – eine spannende Foto-Parade klassischer Automobile aller Epochen! 

 

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.