Der Röhr 8 Typ F aus den 1930er Jahren

Der Röhr 8 Typ F – ein deutscher Vorkriegs-Klassiker mit mächtigem Reihen-Achtzylinder!

Röhr-8-Typ-F

Der Röhr 8 Typ F – chromblitzende Lampen und ein markanter Kühlergrill verbergen den mächtigen Reihen-Achtzylinder

Mit dem Röhr 8 Typ F präsentieren wir einen ganz besonderen deutschen Oldtimer der automobilen Luxus-Liga.

Die Röhr Auto AG in Ober-Ramstadt produzierte in der Zeit von 1927 bis 1935 insgesamt knapp 2.000 Automobile.

Röhr-8-Typ-F

Der Röhr 8 Typ F – ein besonders edles Oberklassefahrzeug der 1930er Jahre

In der Zwischenkriegszeit war das Angebot an formschönen Oberklasse-Fahrzeugen aus deutscher Produktion wahrlich nicht gerade klein, wie man auch den hier bei uns schon vorgestellten Mercedes-Benz 500 K oder dem Horch 851 Konversions-Cabriolet bestens nachvollziehen kann.

Vom Oberklasse-Boom speziell der 1920er-Jahre wollte sich auch die 1926 von Hans Gustav Röhr gegründete Röhr Auto AG ein gehöriges Stück abschneiden und reüssierte ab 1927 mit exklusiven Achtzylinder-Fahrzeugen.

Allerdings agierte das Unternehmen recht glücklos, die Mitbewerber von Mercedes-Benz und Horch von der Auto-Union waren auch wohl zu stark. Dazu brachen die Verkäufe der automobilen Luxusklasse durch die Weltwirtschaftskrise drastisch ein. So war das Schicksal der Firma Röhr besiegelt.

Dabei war der hier präsentierte Röhr 8 Typ F von der Harmonie seiner geschwungenen Gläser-Karosserie sowie vom Komfort her einfach unvergleichlich, aber geschäftlich leider… ein Flop.

Röhr-8-Typ-F

Röhr 8 Typ F – ein Luxus-Fahrzeug mit Gläser-Karosserie

Einige technische Daten des legendären Röhr 8 Typ F der Röhr Auto AG in Ober-Ramstadt 

Mit Schwingachsen, Plattformrahmen, tiefliegender Karosserie sowie mit den hinteren Sitzen vor der Hinterachse war der 1927 vorgestellte Röhr 8 in den Bereichen Strassenlage und Fahreigenschaften den honorigen Mitbewerbern deutlich überlegen.

Allerdings überzeugte der 8/40 PS Motor des Typs R nicht, sodass für den Röhr F ein von Professor Porsche gezeichneter 3,3-Liter Reihen-Achtzylinder zum Einsatz gelangte, der ursprünglich für einen grossen Wanderer der Auto-Union gedacht war.

  • Baujahre Röhr Typ F – 1933 bis 1934
  • Fahrwerk – Tiefbett-Kastenrahnen mit mit Bodenplattform
  • Vorderrad-Aufhängung – achslos, zwei Querfedern
  • Hinterrad-Aufhängung – Pendel-Schwingachse und Ausleger-Halbfedern
  • Motor – 8-Zylinder-Reihe, Leichtmetallblock mit nassen Zylinderbuchsen und hängenden Ventilen (OHV)
  • Hubraum – 3,3 Liter
  • ein Doppel-Steigstromvergaser Pallas DU
  • Leistung – 75 PS bei 3.200U/min
  • Länge 4.700 mm – Breite 1.750 mm – Höhe 1.650 mm
  • Radstand – 3.235 mm
  • Gewicht – leer 1.600-1.700 kg – zul. Gesamtgewicht 2.200-2.300 kg
  • Höchstgeschwindigkeit – 120 kmh
  • Verbrauch – 17 l auf 100 km
  • Wendekreis 12,4 m

Insgesamt wurden etwa 250 Exemplare des Röhr 8 F ausgeliefert Es kam zwar 1934 noch der Nachfolgetyp Röhr FK mit 100 PS durch einen zuschaltbaren Zoller-Kompressor heraus, die Produktionseinstellung war wenig später aufgrund zu geringer Nachfrage von Luxus-Automobilen aber unausweichlich.

Röhr-8-Typ-F

Respekterheischend, die Front des Röhr-8-Typ-F

Der Röhr 8 Typ F mit mächtigem Reihen-Achtzylinder – ein besonders edler deutscher Vorkriegs-Klassiker.

Bei Fahrzeugen der Oberklasse aller bedeutenden Hersteller  war es vor dem zweiten Weltkrieg üblich, dass die Autofabrik nur das Chassis und den Motor lieferten, die jeweilige Karosserie schneiderte dann ein darauf spezialisiertes Karosserie-Unternehmen.

Die Röhr Auto AG arbeitete in diesem Bereich gerne mit dem renommierten Karosserie-Werk Gläser aus Dresden zusammen.

Oft konnten sich die anspruchsvollen Kunden Ihr Fahrzeug auch darüber hinaus nach ihren eigenen Wünschen zusammenstellen, so dass so mancher Röhr ein Einzelstück blieb.

Röhr-8-Typ-F

Volant und Reserverad – eine Seitenansicht des Röhr 8 Typ F

Das Verkehrsmuseum Dresden bietet historische Technik-Highlights hautnah!

.
Als echt seltenes Design-Sahnestück von Gläser aus Dresden, Deutschlands berühmtester Karosserieschmiede der Vorkriegszeit ist der hier von uns vorgestellte Röhr 8 Typ F als ganz besonderer, sächsischer Oldtimer als Blickfang im Lichthof des ehrwürdigen Verkehrsmuseum Dresden prominent ausgestellt.

Das Verkehrsmuseum Dresden im Johanneum, einem Anbau des Stadtschlosses unmittelbar in Dresdens histotischer Altstadt untergebracht, ist mit seinen fabelhaften Ausstellungen aus allen Bereichen der Technik räumlich außerordentlich beengt.

Trotzdem wird in der Kraftfahrzeugabteilung anschaulich und übersichtlich die Entwicklung des Automobils mit dem Schwerpunkt der sächsischen Fahrzeugproduktion gezeigt.

Besuchen Sie ergänzend auch unsere ausführlichen Beiträge mit erstklassigen Bildergalerien über das Ausnahme-Museum

auf unserer beliebten Reisefoto- und Technik-Website Globetrotter-Fotos.de.

Das Verkehrsmusum Dresden residiert im mehr als 400jährigen Johanneum am Neumarkt in Dresdens Zentrum.

Röhr-8-Typ-F

Das Röhr 8 Typ-F – das edle Cabriolet-Design von Gläser aus Dresden im Stil der 1930er-Jahre

Auto-Veteranen hautnah – faszinierende Ansichten klassischer Oldtimer-Automobile.

Edle Oldtimer – eine spannende Foto-Parade klassischer Automobile aller Epochen! 

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.