Die BMW Barockengel

BMW 501 und 502… die ersten Nachkriegs-Kreationen von BMW waren Luxus-Fahrzeuge.

Wegen ihrer zeitlosen, aber üppigen Eleganz wurden diese BMW Sechs- und Achtzylinder ‚Barockengel‘ genannt.

bmw-barockengel

Ein BMW 502 Achtzylinder im feinsten Lack und Chrom auf der Bremen Classic Motorshow

Erst im Jahre 1952 begann BMW in München wieder Automobile zu bauen und begann damit gleich in der Oberklasse.

Die Lage der Bayerischen Motorenwerke war in der unmittelbaren Nachkriegszeit nur als katastrophal zu bezeichnen.

Nach dem zweiten Weltkrieg lagen die meisten der bedeutenden Industrie-Betriebe Deutschlands in Schutt und Asche. So erging es auch den Bayerischen Motorenwerken, die mit ihren sportlichen und wohl proportionierten Automobilen sowie den beliebten Zweirädern in der Vorkriegszeit Weltrang genossen hatten.

Sämtliche Fertigungs-Anlagen in den durch Bomben stark beschädigten BMW-Fabriken München und Berlin wurden von den Alliierten zur Demontage frei gegeben. Auch das leistungsfähige BMW-Automobilwerk in Eisenach lag jetzt plötzlich hinter den Eisernen Vorhang in der Sowjetisch besetzten Zone und war für BMW verloren.

Mit einem zögerlichen Wiederaufbau der Fertigungsanlagen wurde erst im Jahre 1948 nach erfolgter Währungsreform und der Gründung der Bundesrepublik Deutschland gestartet. Der Neubeginn begann zuerst mit dem BMW-Einzylinder-Motorrad R 24, einer zaghaften Weiterentwicklung der Vorkriegs-Maschine R 23.

bmw-barockengel

Die Heckansicht eines BMW 502 Achtzylinders des Baujahres 1958, schon mit grosser Heckscheibe – Museumshafen Eckernförde

Die grossen BMWs 501 und 502 mit der rundlich geschwungenen Linienführung… wie Barockengel eben!

Mit der Automobil-Produktion begann BMW im Münchener Werk erst 1952. Dabei stieg das Unternehmen hoffnungsfroh gleich mit einer schweren Limousine, die sich formal und motormässig an die BMW 326 und BMW 335 der Vorkriegszeit anlehnte, noch vor der beginnenden Wirtschaftswunderzeit in das schwierige automobile Geschäft ein.

bmw-barockengel

Edle BMWs im Doppelpack, BMW 501 als Cabriolet und als Limousine – PS.Depot Automobile des PS.Speichers in Einbeck

Die 1950er Jahre… Aufbruch, Rock’n Roll, Pettycoats, rührende Hollywood-Filme und wunderschöne BMWs!

Grundlage der Fahrgestell-Konstruktion des BMW 501 war ein robuster Kastenrahmen mit Drehstäben als Federelemente. Zum Einsatz gelangten zuerst Zweiliter-Sechszylinder-Motoren auf Vorkriegs-Basis mit 65 bzw. später 72 PS, die die schweren Wagen nur recht mühsam ‚auf Trab‘ brachten.

bmw-barockengel

Ein weisser, wohl geformter Engel, der BMW 502 – fotografiert auf der Bremen Classic Motorshow

Die Barockengel mit V 8 Motoren bringen als BMW 502 endlich eine ordentliche Motorleistung ins Spiel. 

Deshalb wurden unter der Bezeichnung BMW 502 ab 1954 ergänzend auch leistungsstärkere V 8 Motoren mit 2,6 bzw. 3,2 Liter-Hubraum in das Angebot aufgenommen.

Offensichtlich wollten die Bayerischen Motorenwerke mit diesen erstarkten Versionen in die direkte Konkurrenz zu den ebenfalls noch rundlichen Sechszylinder-Modellen von Mercedes-Benz, wie beispielsweise dem ‚Adenauer-Mercedes – dem Dreiliter-Wagen aus Stuttgart – treten.

bmw-barockengel

Der BMW 502 V 8 Barockengel des Automuseums Asendorf an der Bundesstrasse 6 zwischen Hannover und Bremen

BMW 501/502… Reisewagen-Technik, die damals die Autofreaks hellauf begeisterte.

Ein kleiner Fahrzeug-Steckbrief – BMW 501/502 mit dem liebevollen Spitznamen ‚Barockengel‘.

Das Fahrwerk

  • Rahmen mit Kasten-Längs- und Rohr-Querträgern
  • Vorderrad-Aufhängung – Doppel-Querlenker, Längs-Federstäbe
  • Hinterrad-Aufhängung – Starrachse, Dreieck-Schublenker, Längs-Federstäbe
  • Hydraulische Trommelbremsen, ab September 1959 Scheibenbremsen vorn

Motoren – Sechszylinder BMW 501

  • Sechszylinder-Reihenmotor 1971 bzw. 2077 ccm
  • Seitliche Nockenwelle, Stoßstangen und Kipphebel
  • Solex Doppel-Fallstrom Vergaser
  • Leistung – 65 PS bzw. 72 PS

Motoren – V-Achtzylinder BMW 502

  • Leichtmetallblock mit nassen Zylinderlaufbüchsen
  • Hubraum 2.580 ccm und 3.168 ccm
  • Leistung – 2,6-Liter 95 bis 110 PS – 3,2-Liter 120 PS, 140 PS, 160 PS je nach Jahrgang
  • ein bzw. zwei Doppel-Fallstromvergaser ( 160 PS-Modell 3200 S)
  • zentrale Nockenwelle, Stoßstangen und Kipphebel

Maße und allgemeine Daten

  • Länge 4.730 mm – Breite 1.780 mm – Höhe 1.530 mm
  • Radstand 2.830 mm – Spur 1.330/1416 mm
  • Leergewicht – 1.440 kg
  • Höchstgeschwindigkeit – 2-Liter 135 bis 145 kmh – 2,6-Liter 160 kmh – 3,2-Liter 170 bis 190 kmh
  • Neupreise – BMW 501 15.150,- DM – BMW 3200 S 21.240,- DM
bmw-barockengel

Eines der seltenen BMW 502 Cabriolets mit einer Karosserie von Baur – Bremen Classic Motorshow

Design und Prestige… die ganz besonderen Barockengel waren die BMW-Achtzylinder Coupés und Cabriolets.

Auf Fahrzeug-Ausstellungen und in Museen sind sie beliebte Hingucker, die in kleinen Serien bei Baur und Authenriet produzierten Coupés und Cabriolets der BMW-Modellreihe 501/502.

Die von uns während der Bremen Classic Motorshow und im BMW-Museum in München aufgespürten Exemplare erstrahlten in einem Glanz, wie gerade aus dem Showroom geholt… einfach perfekt in ihrer Restaurierung.

bmw-barockengel

Standesgemäss… das elfenbeinfarbene Lenkrad und das Armaturenbrett mit klassischen Rundinstrumenten

Mit diesen BMWs brachten die Münchener Autobauer ein wenig Glanz und Glamour in die Wirtschaftswunderzeit.

Wer sich etwas leisten wollte, griff damals zu den ‚Kapitänen‘ von Opel, den repräsentativen Mercedes-Modellen oder eben auch zu den BMWs 501 und 502.

Weil aber die Einkommenslage bei der Bevölkerung in ganz Europa damals noch eher als ‚bescheiden‘ einzustufen war, war der angepeilte Absatzmarkt im Oberklassen-Segment insgesamt recht übersichtlich.

So blieben auch bei BMW die verkauften Stückzahlen der Sechs- und Achtzylinder weit hinter den ursprünglichen Erwartungen zurück. Diese Luxus-BMWs brachten dem darbenden Unternehmen aus München damals zwar Prestige, aber nicht wirklich das grosse Geld ein.

Klassische Limousinen – Sportcoupés und Roadster mit dem weissblauen Flügel-Logo…  die grossen BMW ab 1952.

bmw-barockengel

Das geschwungene Heck des BMW 502 Cabriolets – der perfekte Barockengel

Unternehmenspolitisch fuhr BMW bis Anfang der 1960er-Jahre eine Strategie voller Fehleinschätzungen.

Zuerst ging der anfängliche Zweiradboom recht schnell zu ende. Im anfangs gut laufenden Segment der Kleinstwagen und Rollermobile war das Unternehmen mit der BMW Isetta dann ordentlich und seriös vertreten. Aber auch die Erweiterung des Lieferprogramms auf die BMW-Kleinwagen, mit ihren von Motorrad-Maschinen abgeleiteten Zweizylindern brachten nicht die erhofften und dringend benötigten Gewinne.

So standen die Bayerischen Motorenwerke kurz vor dem Konkurs, als 1961 dann mit der sogenannten ‚Neuen Klasse‘ endlich ein lukratives Mittelklasse-Modell vorgestellt wurde, das BMW schnell ‚am eigenen Schopfe aus dem Sumpf zog‘ und in die Gewinnzone brachte. Und… der Rest ist bekannt, oder?

Als BMWs Retttung entpuppte sich die ab Mitte der 1960er-Jahre lieferbare ‚Neue Klasse‘ mit den BMW 1500 und 1800.

bmw-barockengel

Ein zweitüriges BMW 502 Coupé mit Baur-Karosserie im BMW-Museum München

BMW-Oldtimer-Reportagen mit zahlreichen authentischen Fotos hier bei uns auf… Edle-Oldtimer.de!

Erleben Sie auch die weiteren, bislang hier auf Edle-Oldtimer.de erschienenen Beiträge zu den klassischen Zweirädern und Automobilen von BMW. Folgen Sie dazu bitte den nachfolgenden Links:

Historische Automobile und Motorräder der Bayerischen Motorenwerke… faszinierend fotografiert auf Edle-Oldtimer.de.

bmw-barockengel

Ein BMW 502 Coupé mit Baur-Karosserie im BMW-Museum München – die Heckansicht

BMW-Automobile und -Motorräder im Spiegel der Zeitgeschichte auf unserer Seite Globetrotter-Fotos.de.

Die gesamte Historie der Fahrzeug-Produktion von BMW mit exklusiven Aufnahmen aller als Oldtimer einzustufenden Baureihen präsentieren wir unter ‚Classic Cars & Bikes‘ auf unserer beliebten Reisefoto- und Technik-Website Globetrotter-Fotos.de.

Die Meilensteine klassischer Automobil- und Motorrad-Technik der Bayerischen Motorenwerke mit dem Flügel-Logo.

Von den Vorkriegs-Maschinen über die Motorräder der Wirtschaftswunderzeit zum heutigen Angebot an BMW-Zweirädern.

Globetrotter-Fotos.de & Edle-Oldtimer.de – lebendige Automobilgeschichte, im Banne der Motoren! 

bmw-507

Der akribisch restaurierte BMW 507 von Elvis Presley – ausgestellt im BMW-Museum in München

Die exklusiven sportlichen Ableger der BMW 502 Reihe mit V 8 Motoren – BMW 507, BMW 503 und BMW 3200 CS.

Die Geschichte der ‚Grossen BMW‘ und damit der Barockengel wäre unvollständig, wenn wir nicht kurz auf die sportlichen und höchst elegante Ableger dieser Fahrzeuge mit ihren leistungsstarken Achtzylinder-Motoren eingehen würden.

Von 1956 bis 1959 bot BMW unter der Bezeichnung BMW 503 einen sportlichen Zweisitzer auf Basis des ‚Barockengel‘ mit 3,2-Liter Achtzylinder und 140 PS als Coupé und als Cabriolet an. Nur 413 Exemplare des BMW 503 wurden gebaut.

bmw-503

Der BMW 503 gewann so manchen Schönheitspreis, wurde wegen seines hohen Preises aber nur wenig gekauft.

Ebenfalls von 1956 bis 1959 war der wunderschöne, von Graf Goertz gezeichnete BMW 507 Roadster im Lieferprogramm der Münchner.

Anhand des toprestaurierten BMW 507 von Elvis Presley haben wir diese Ausnahme-Kreation hier auf Edle-Oldtimer.de bereits porträtiert. Have a look… BMW 507, die weissblaue Roadster-Ikone!

Das unten abgebildeten Coupé mit der Bezeichnung BMW 3200 CS wurde von Bertone entworfen. Von Februar 1962 bis Septmber 1965 538 mal hergestellt, basierte es ebenfalls auf dem BMW 502 ‚Barockengel‘.

bmw-3200cs

Ein sportliches Coupé auf Basis des BMW-Barockengels mit V 8 Motor – BMW 3200 CS

Die exklusiven sportlichen Ableger der BMW 502 Reihe mit V 8 Motoren – BMW 507, BMW 503 und BMW 3200 CS.

Auto-Veteranen hautnah – faszinierende Ansichten klassischer Oldtimer-Automobile.

Edle Oldtimer – eine spannende Foto-Parade klassischer Automobile aller Epochen! 

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.