Citroën Traction Avant – 11 CV

Der legendäre 11 CV ist der echte ‚Gangsterwagen‘ von Citroën.

Der avantgardistische Automobil-Hersteller Citroën wurde von André Citroën gegründet, der 1919 mit dem Citroën Typ A das erste euopäische Großserien-Automobil herstellte. Ein Meilenstein unter weiteren genialen Konstruktionen von Citroën war der Citroën 11 CV, den wir hier näher vorstellen möchten.

Von 1934 bis 1957 – also über 20 Jahre – wurde der damals zukunftsweisende Citroën Traction Avant alias Citroën 11 CV äußerlich so gut wie unverändert gebaut.

Citroen 11 CV - Baujahr 1938 - ausgestellt in Las Vegas, Nevada.

Citroen 11 CV – Baujahr 1938 – ausgestellt in ‚The Auto Collections‘ in Las Vegas, Nevada.

Traction Avant heißt – aus dem Französischen übersetzt – ganz einfach Frontantrieb. Diese Antriebsart war zur Vorstellung dieses Citroën-Automobils im Jahre 1934 beileibe noch nicht etabliert.

Ebenso wie der deutsche Kleinwagen-Hersteller DKW mit dem F 1, hat dann der Citroën 11 CV ( (  11 CheVaux ) als Frontantrieb-Pionier gravierend dazu beigetragen, dass sich diese Antriebsart wegen seiner großen Fahrsicherheit und dem guten Fahrkomfort später durtchsetzte und heute bei Klein- und Mittelklasse-Fahrzeugen Weltstandard geworden ist.

Ein sehr gepflegter Citroen Traction Avant im dänischen Maribo.

Ein sehr gepflegter Citroen Traction Avant bei einem Oldtimer-Treffen im dänischen Maribo.

Ebenso neuartig war damals die selbsttragende Karrosserie und die Einzelradaufhängung mit der Torsionsfederung, die in der Summe den Citroën Traction Avant einzigartig machte. So gehört Citroën zu Recht zur Avantgarde der Automobilbau-Kunst, auch heute noch!

Die sicheren Fahreigenschaften auch auf schlechten Strassen verschafften diesem Fahrzeug dann auch den Spitznamen ‚Gangsterwagen‘ – es war der geeignete Fluchtwagen schlechthin und brachte ihm auch viele entsprechende Filmrollen ein.

Citroen 11 BL - wartet auf seine Aufarbeitung im Sportwagen-Museum

Citroen 11 BL – wartet auf seine Aufarbeitung im ‚Sportscar-Museum‘ auf Falster, Dänemark

Die Erfolgsgeschichte begann am 18. April 1934 – der Citroën Traction Avant wurde präsentiert.

Infolge der Weltwirtschaftskrise musste Citroën Konkurs anmelden, so dass das Unternehmen vom Reifenhersteller Michelin übernommen wurde. André Citroën verstarb während der Entwicklung des 11 CV und konnte den riesigen Erfolg dieses Fahrzeugs leider nicht mehr miterleben.

Nach Anlauf der Produktionsbänder für den 11 CVam Quai de Javel in Paris folgte wegen der grossen Nachfrage schnell auch die Fertigung in weiteren Fabrikationsstätten, wie in Forest, Belgien und in Slough in Gross Britannien. Auch in Köln wurde der ‚Front‘ gebaut, allerdings nur in geringen Stückzahlen.

Die Fahrzeug-Konzeption war in der Zwischenkriegszeit so zukunftsweisend, dass der Tranction Avant – zwar in verschiedennen Ausführungen u. a. auch mit Sechszylinder-Motor und mit größerem Fahrgastraum – aber ohne größere Modifikationen bis 1957 hergestellt und verkauft werden konnte.

Die Bezeichnung 11 CV ergab sich übrigens aus der Anzahl der – französischen – Steuer-PS, die sich aus dem Hubraum von 1911 ccm des Vierzylindermotors  ableiteten. Noch heute heißt dieser Ausnahmewagen in Frankreich nur ‚La Traction‘ oder auch… ‚L‘ Attraction‘ – ein echter Liebesbeweis!

Mehr als eine Dreiviertel Million Traction Avant wurden von 1934 bis 1957 im Citroën-Traditionswerk am Quai de Javel in Paris hergestellt, der letzte Traction Avant  ( Fahrgestell-Nr. 444.569 ) verliess am 25. Juli 1957 die traditionsreichen Werkhallen am Quai.

Citroen Traction Avant zu Besuch in Bruchhausen-Vilsen

Ein gut erhaltener Citroen Traction Avant zu Besuch bei der Museums-Eisenbahn Bruchhausen-Vilsen

Wie die Recherchen des Autors ergaben, hat er mit seiner neugierigen Kamera bislang mehrere  Exemplare des Citroën Traction Avant in der Ausführung Citroën 11 BL Legere aufgespürt. Angaben hierzu finden Sie unter den Fotos.

Einige technische Einzelheiten des Citroën Traction Avant:

  • Vierzylinder-Reihenmotor mit 1911 ccm
  • hängende Ventile, untenliegende Nockenwelle, angetrieben über eine Steuerkette
  • Leistung – 56 PS bei 3800/min
  • Dreigang-Getriebe plus Rückwärtsgang
  • Höchstgeschwindigkeit – 130 kmh
  • Verbrauch – ca. 12 l auf 100 km
  • Lastverteilung – Motor hinter und Getriebe vor der Vorderachse
  • selbsttragende Karosserie
  • Länge 4,45 m – Breite 1,68 m – Höhe 1,54 m
  • Radstand – bemerkenswerte 2,91 m
  • Einzelradaufhängung an doppelten Querlenkern vorn
  • Starrachse an zwei Längslenkern mit Drehstabfedern und einem Panhardstab hinten
  • hinten angeschlagene ‚Selbstmörder‘-Vordertüren.
  • ausstellbare Frontscheibe
Oldtimer trifft Museums-Eisenbahn in Bruchhausen-Vilsen

Edler Oldtimer trifft historische Dampf-Eisenbahn in Bruchhausen-Vilsen – Citroen Traction Avant

Unser Autor ist Citroen-Fan und -Fahrer seit 1978!

Seit dem er 1978  einen gebrauchten Citroën 2 CV, der legendären ‚Ente‘ erstand, fährt unser Autor – mit wenigen Unterbrechungen zur Firmenwagenzeit – Autos der avantgardistischen französischen Marke Citroën.

Über etlichen Citroën GS-, GSA- und  BX-Modellen, ist er heute bei seinem zweiten Citroën C 5, einem braven Tourer mit allerdings ‚unartigen‘ 177 Kawumm gelandet – seinem 3-Liter Biturbo-Dieselroß.

Allesamt Fahrzeuge mit der außergewöhnlich komfortablen und Rücken schonenden hydropneumatischen Federung. Denn… bei welchem Hersteller gibt es so etwas Gutes sonst noch?

Ein Citroën Traction Avant würde ihm dazu – als Zweitwagen – noch recht gut zu Gesicht stehen!

Macht auch von hinten eine gute Figur - Citroen Traction Avant

Macht auch von hinten eine gute Figur – Citroen Traction Avant 11 CV BN Bj. 1948

Bei der 10. Eckernförde Classics im Rahmen der Prinz Heinrich Fahrt 2011 war auch ein schöner Citroën Traction Avant 11 CV des Baujahres 1953 an den Museumshafen von Eckernförde gekommen.

Citroen Traction Avant - Baujahr 1953 am Hafen von Eckernförde

Citroen Traction Avant – Baujahr 1953 am Hafen von Eckernförde

Von den Vorkriegs-Ausführungen unterscheidet er sich nur in Kleinigkeiten, so sind die Scheibenwischer unten angeschlagen und der Kofferraum ist etwas vergrößert. Da muß der Kenner schon sehr genau hinschauen.

Citroen Traction Avant 11 CV - vergrößerter Kofferraum beim Baujahr 1953

Citroen Traction Avant 11 CV – vergrößerter Kofferraum beim Baujahr 1953

Abgelöst wurde der Citroën Traction Avant – nach 23 Jahren Bauzeit – von dem 1955 vorgestellten, revoulutionären Fahrzeugtyp Citroën DS 19, dessen patentierte, hydropneumatische Federung auch heute noch in den größeren Citroen-Modellen für einen unvergleichlichen Fahrkomfort sorgt.

Oldtimer-Fans lesen auch gerne unsere folgenden Beiträge über Citroën-Oldtimer

Erleben Sie auch unsere faszinierende und ausführliche Bildergalerie mit exklusiv fotografierten Aufnahmen in eindrucksvoller, grosser Darstellung und hoher Auflösung

von den Zwanziger- bis zu den Achtziger Jahren im feinen Oldtimer-Bereich unserer beliebten Reisefoto- und Technik-Website Globetrotter-Fotos.de.

Citroen Traction Avant - zur Abwechslung mal in Rot!

Citroen Traction Avant – zur Abwechslung mal in Rot!

Zwei ganz besondere Citroën Traction Avant 15 CV aus dem Oldie-Raritäten-Kabinett

Der Traction Avant 15 CV entspricht im Aussehen, bis auf einen um 11 cm verlängerten Vorderwagen, der Karosserie des Citroën Traction Avant 11 CV. Der Motor macht den Unterschied, er arbeitet im 15 CV mit sechs Töpfen und einem Hubraum von 2, 9 Litern.

Citroën-Rarität eins – das 15 CV Cabriolet Baujahr 1939

Citroën - 15 CV Cabriolet

Citroën Traction Avant – 15 CV Cabriolet – Oldtimer-Star im Museum Fichtelberg.

Fast waren wir mit unserer Fototour durch das wunderschöne Automuseum in Fichtelberg in Oberfranken schon ‚durch‘, als wir in der dortigen Halle 2 dieses geschniegelte Citroën Cabriolet aus dem Jahre 1939 entdeckten.

Von diesem Traction Avant mit 2.867 ccm Sechszylinder-Reihenmotor und seinen 78 PS – deshalb 15 CV – wurden insgesamt nur 14 Stück hergestellt. Eine absolute Rarität für alle Oldtimer-Freunde und Citroënisten, denn heute gibt es nur noch fünf Stück davon!

Und… wenn sie noch fahren sollten, ist das ein Oldtimergenuss allererster Güte. Man braucht ja nur leise brazzelnd entlang der Bordsteinkanten der Boulevards zu gleiten und nicht gleich die beachtliche Höchstgeschwindigkeit von 140 bis 145 kmh auszureizen.

Citroën-Rarität zwei – der 15 CV mit Holzgas-Generator

Citroën 15 CV

Ein Citroën 15 CV mit Holzgas-Generator im PS.Speicher von Einbeck

In ganz Europa fuhren während des zweiten Weltkrieges und danach viele private Fahrzeuge aufgrund des herrschenden Benzinmangels im Holzgasbetrieb. So auch dieser Citroën 15 CV, der im brandneuen PS.Speicher im niedersächsischen Einbeck ausgestellt ist. Der Gasgenerator ist hinter dem rechten Vorder-Kotflügel gut zu erkennen.

Citroënisten unter sich!

Viele der Citroënisten, die heute noch die Tradition und den Traction Avant gepflegt am Laufen halten, sind im Citroën-Veteranen-Club von Deutschland e.V. organisiert. Nicht nur der Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten ist ihnen wichtig, sondern auch gemeinsame Ausfahrten und Schraubertreffen sind absolut beliebt.

Der Doppelwinkel des Firmenlogos von Citroën stilisiert übrigens – damals wie heute – die doppelte Schrägverzahnung von Zahnrädern, auf die André Citroën ein Patent besass.

Citroën – avandgardistische Automobile vergangener Epochen aus Frankreich.

Edle Oldtimer – eine spannende Foto-Parade klassischer Automobile aller Epochen! 

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Citroën Traction Avant - 11 CV, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Tags: ,

2 Antworten auf Citroën Traction Avant – 11 CV

  1. Hallo,

    ich bin durch Zufall auf diese tolle Internetseite gestoßen. zu dem in Bruchhausen-Vilsen fotografierten Citroen Traction Avant möchte ich (als Sohn des stolzen Besitzers) ein paar Angaben machen. Bei dem Fahzeug handelt es sich um einen 48’er BN (Erstzulassung ende September 49)(beschrieben als BL) der im Winter 1960/61 optisch teilweise restauriert wurde. Die Restauration beschränkte sich auf eine Teillackierung und die Aufarbeitung des Innenraumes. Grund hierfür war die Hochzeit des Sohnes des Erstbesitzers. Kurz nach der Hochzeit wurde der Wagen stillgelegt und in eine Scheune gestellt. Aus dieser Scheune hat ihn mein Vater ihn 1983 geborgen und auf Achse nach Oberbayern überführt. Innerhalb eines Winters wurde technisch überholt und seitdem rollt er wieder. Im Jahre 2003 ist das Auto mitsamt seiner Familie nach Bru-Vi umgezogen. Optisch befindet sich der Wagen noch im „Hochzeits-Zustand“.
    Seit seiner Wiederinbetriebnahme ist dieser Elfer ca 270.000 Kilometer gelaufen!

    Mit freundlichen Grüßen
    Stephan Arbeitlang

    4. Oktober 2011 – Ist ja toll! Besten Dank für diese detaillierten Informationen zu diesem Ausnahme-Fahrzeug! Viele Grüße vom Autor Helmut Möller!

  2. […] Boulanger diese Frage seinem Konstrukteur André Lefèbvre. Lefèbvre, der kurz zuvor mit dem Citroën Traction Avant („Traction avant“ = Frontantrieb) das so genannte „Gangsterauto“ entwickelte hatte, schuf […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.