Die BMW Kleinwagen

Die Kleinwagen von BMW der Nachkriegs- und Wirtschaftswunderzeit – eine Hommage!

BMW Isetta – BMW 600 – BMW 700 …das sind seltene, aber noch heute geliebte Oldtimer der 1950er/1960er Jahre.

Historisch wertvolle Kleinst- und Kleinwagen der Bayerischen Motoren Werke… von uns faszinierend fotografiert.

bmw-isetta

Frontklappe auf …eine kleine Parade super gepflegter BMW Isettas vor dem Bahnhof von Eystrup in Niedersachsen

Die 1950er und 1960er-Jahre… ein Aufbruch und die hohe Zeit der ganz kleinen Automobile!

Die Bayerischen Motoren Werke bereicherten neben vielen weiteren Herstellern das Angebot in diesem Segment.

Die Lage des Unternehmens BMW in der unmittelbaren Nachkriegszeit war katastrophal.

Nach dem verlorenen zweiten Weltkrieg lagen die meisten der bedeutenden Industrie-Betriebe Deutschlands in Schutt und Asche.

BMW war gleich doppelt getroffen, zum einen lag das BMW-Automobilwerk in Eisenach jetzt hinter den Eisernen Vorhang in der Sowjetisch besetzten Zone und war für die Firma verloren und zum anderen waren alle Fertigungs-Anlagen in den beschädigten BMW-Fabriken München und Berlin von den Alliierten zur Demontage frei gegeben.

Ein zaghafter Wiederaufbau des Betriebs begann erst nach der Währungsreform 1948 und der Gründung der Bundesrepublik Deutschland.

Der erfolgreiche Neubeginn begann dann tatsächlich 1948 mit dem BMW-Einzylinder-Motorrad R 24, einer zaghaften Weiterentwicklung der Vorkriegs-Maschine R 23.

bmw-isetta

Kein richtiger Platz für Gepäck gab es in der BMW Isetta Zweisitzer, darum war sie oft mit Kofferbrücke zu sehen

Neue BMW-Automobile waren damals noch lange nicht in Sicht. Erst ab 1952 lieferte BMW den – später wegen seiner Form – ‚Barockengel‘ im Bereich der Luxus-Limousinen mit Sechs- und Achtzylinder-Motoren.

Wegen fehlender Käufermassen – der Markt für teure Limousinen war zu der Zeit einfach viel zu klein – waren die grossen BMWs allerdings nur ein Verlust-Geschäft. Da musste etwas kleines, konsumiges Gefährt her.

Die Bayerischen Motoren Werke schlossen aus diesem Grund einen Lizenzvertrag mit der italienischen Firma Iso ab, die ein pfiffiges, sogenanntes ‚Rollermobil‘ konstruiert hatte. Und bumms… die BMW Isetta war geboren!

bmw-isetta

Eine BMW Isetta 300 auf der Veranstaltung ‚Fra Damp til Diesel‘ im dänischen Maribo auf der Insel Lolland.

Die BMW Isetta –  ein ‚Schlagloch-Suchgerät‘ oder doch eine liebenswerte ‚Knutschkugel‘?

.
Der erste Fahrzeug-Präsentation unseres Beitrags über die BMW-Kleinwagen beginnt mit der BMW Isetta, die ja eigentlich ein Rollermobil mit Motorrad-Motor ist und von uns liebevoll ‚Knubbelchen‘ genannt wird.

bmw-isetta

Ein liebenswertes ‚Knubbelchen‘ – die Seitenansicht der BMW Isetta

Die BMW Isetta – klein aber oho!

Ein kleiner technischer Steckbrief der BMW Isetta 250

  • Einzylinder-Viertaktmotor mit Gebläsekühlung
  • Hubraum 245 ccm – Bohrung und Hub 68 × 68 mm – Leistung 12 PS bei 5.800/min
  • Maximales Drehmoment 1,45 mkp (14 Nm) bei 4500/min
  • Untenliegende Nockenwelle, Stoßstangen und Kipphebel, Ventile V-förmig hängend
  • Vierganggetriebe, nicht synchronisiert plus Rückwärtsgang
  • Hinterachsantrieb mit querliegender Gelenkwelle und Duplexkette
  • Ganzstahlkarosserie auf Rohrrahmen
  • Radaufhängung – vorn geschobene Längslenker, Starrachse hinten
  • Schraubenfedern vorn, Viertelelliptik-Blattfedern hinten, Teleskopstoßdämpfer
  • Spurweite vorn 1.200, hinten 520 mm – Radstand 1.500 mm – Reifengrösse 4,80–10
  • Trommelbremse – Fussbremse hydraulisch, auf vier Räder wirkend
  • Länge 2,285 mm – Breite 1,380 mm – Höhe 1.340 mm
  • Leergewicht 370 kg – Zulässiges Gesamtgewicht 600 kg
  • Höchstgeschwindigkeit 85 kmh – Normverbrauch 3,7 l/100 km
  • Preis September 1961 – 2650,– DM plus 45,– für die Heizung

Die 250 ccm Isetta durfte damals noch mit dem alten Führerschein Klasse 4 gefahren werden, das ersparte den Besitzern eine erneute Fahrprüfung auf den Führerschein 3. Die BMW Isetta gab es als Isetta 300 wahlweise aber auch mit einem 295 ccm Motor, der dann ein PS mehr ‚auf die Waage‘ brachte.

BMW Isetta

Für den Export wurde die BMW Isetta auch mit nur drei Rädern gebaut – in manchen Ländern hatten Dreiräder ein Steuer-Privileg

BMW Isetta – unsere eigenen Impressionen während einer Mitfahrt durch Hannovers Innenstadt in den 1960er Jahren.

Während unserer Ausbildung ab 1963 fuhr einer unserer Kollegen kurzzeitig eine BMW Isetta und wir durften auch einmal im Innenstadt-Bereich von Hannover darin mitfahren.

Für uns war und blieb es bislang das merkwürdigste, aber auch witzigste Gefährt, mit dem wir je mitfahren durften. Aber es waren, trotz aller Kürze, unwiederbringliche Momente in unserem jungen Leben.

Schon der Einstieg durch die nach links aufschwenkende Fronttür war ein Erlebnis, denn dabei klappte auch die Lenksäule mit zur Seite. Na ja, und dann das unwiederbringliche Fahrgefühl in der ‚Knutschkugel‘, speziell auf dem damals noch häufigen Kopfsteinpflaster.

Besonders beim Überfahren von Strassenbahnschienen hatten wire stets den Eindruck, dass die Isetta gleich vornüber kippen würde.

So lange, wie wir uns erinnern können, durften wir ab etwa 1952 immer wieder in Autos mitfahren, die heute längst zu Oldtimern wären, wenn sie nicht im verdienten Autohimmel ruhen würden.

Aber auch wir selbst besassen schon etliche Automobile, die heute schon Klassiker genannt werden dürfen – vom 59er DKW 3=6 bis zum BMW 1800 des Baujahres 1970. Ja, so war’s bei den alten Rittersleut‘!

bmw-isetta

Und wieder ein BMW-Isetta Oldtimer mit nur drei Rädern, aber…erstklassig im Zustand

Fotos, Fotos, Fotos… Fahrzeuge der Bayerischen Motoren Werke auf unseren Websites.

Die Beliebtheit der Marke mit dem weissblauen Flügel-Logo bringt es mit sich, dass die BMWs heute nicht aus unserem Strassenverkehr wegzudenken sind.

Aufgrund der langen Firmen-Geschichte und oftmals hoher Produktionszahlen einzelner Modelle sowie teils exklusive Produktionen besonders edler Luxuswagen und Sportcoupés existiert auch ein grosser Bestand an klassischen BMW-Fahrzeugen aller Epochen.

In sämtlichen Automuseen, auf Oldtimer-Messen oder -treffen und bei Oldie-Ausfahrten sind eigentlich immer auch alte BMW-Motorräder und gepflegte Oldtimer von BMW dabei.

Da nimmt es nicht wunder, dass unser Foto-Archiv an feinen Oldie-Aufnahmen von Beginn der BMW-Fahrzeug-Produktion im Jahre 1923  bis in die Zeit der Youngtimer nahezu überquillt.

Mit jeweils einer sorgsamen Auswahl können wir so sämtliche unserer BMW-Oldtimer-Beiträge mit faszinierenden und dabei stets selbst geschossenen Fotos füttern.

Edle Oldtimer im Visier… Fotos, Fotos, Fotos – denn Fotografieren ist unser Metier!

bmw-isetta

Diverse Polizeiverwaltungen setzten die BMW Isetta auch als Streifenwagen ein – Polizeimuseum Nienburg/Weser

BMW-Oldtimer-Reportagen mit zahllosen authentischen Fotos auf… Globetrotter-Fotos.de & Edle-Oldtimer.de!

Erleben Sie auch alle weiteren, bislang hier auf Edle-Oldtimer.de erschienenen Beiträge zu den klassischen Zweirädern und Automobilen von BMW. Folgen Sie dazu bitte den Links:

Die gesamte Historie der Fahrzeug-Produktion von BMW mit exklusiven Aufnahmen aller als Oldtimer einzustufenden Baureihen präsentieren wir unter ‚Classic Cars & Bikes‘ auf unserer beliebten Reisefoto- und Technik-Website Globetrotter-Fotos.de.

Die Meilensteine klassischer Automobiltechnik aus dem Hause BMW in München.

Von den ersten Vorkriegs-Maschinen über die Motorräder der Wirtschaftswunderzeit zum heutigen, breiten Angebot an BMW-Zweirädern.

Das ganze, teils enorm skurile, Kleinwagen-Angebot der damals weitgefächerten deutschen Hersteller in den 1950er Jahren präsentieren wir in unserem Beitrag mit einer umfangreichen, authentischen Fotoshow unter

Reportagen und Fotoshows auf Globetrotter-Fotos.de – aufregend fotografierte Oldtimer in eindrucksvoller, grosser Darstellung und hoher Auflösung.

Globetrotter-Fotos.de & Edle-Oldtimer.de – lebendige Automobilgeschichte, im Banne der Motoren! 

Der BMW 600 mit Platz für vier Personen wurde auch ‚grosse Isetta‘ genannt.

Historisch wertvolle Kleinwagen der Bayerischen Motoren Werke, BMW 600 …von uns faszinierend fotografiert.

bmw-600

Ein BMW 600, ausgestellt im PS.Speicher, einem spannenden Automuseum in der Bierstadt Einbeck in Südniedersachsen

Genau wie die vorher gezeigte BMW Isetta ist auch der etwas grössere BMW 600 in die Kategorie Kleinstwagen oder auch bei den Rollermobilen einzuordnen.

Dabei hatte der von 1957 bis 1959 produzierte BMW 600 als Weiterentwicklung der BMW Isetta dann schon einmal vier Sitzplätze und neben dem Fronteinstieg eine weitere Tür rechts hinten.

bmw-600

Die Heckansicht eines zweifarbig lackierten BMW 600 im dänischen Maribo auf der Insel Lolland

Der BMW 600 in der Technik-Übersicht

Auch beim viersitzigen BMW 600 griffen die Techniker der Bayerischen Motoren Werke auf einem modifizierten Motorrad-Motor mit Gebläsekühlung als Antrieb zurück.

  • Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor mit Luftkühlung im Heck
  • Hubraum 585 ccm – Bohrung × Hub 74 × 68 mm
  • Leistung 19,5 PS bei 4500/min und maximalen Drehmoment von 38 Nm bei 2800/min
  • Ventilsteuerung OHV  – untenliegende Nockenwelle, Stoßstangen und Kipphebel
  • Viergang-Getriebe mit Rückwärtsgang
  •  Schraubenfedern – hydraulisch betätigte Trommelbremsen,
  • Stahlrohrrahmen mit Ganzstahlkarosserie
  • Spurweite vorn 1.220, hinten 1.160 mm – Radstand 1.700 mm
  • Länge 2.900 mm – Breite 1.400 mm – Höhe  1.375 mm
  • Höchstgeschwindigkeit 10o kmh – damaliger Preis: 3985 DM

Insgesamt 34.813 Exemplare des vergrösserten ‚Knubbelchen‘ wurden in der knapp zweijährigen Bauzeit des BMW 600 produziert.

bmw-600

Der BMW 600 – diesesmal als ‚Gelber Engel‘ der ADAC-Strassenwacht – Bremen Classic Motorshow

BMW 700 und BMW 700 LS Coupé – stattliche Kleinwagen der Wirtschaftswunderzeit

Der im Jahre 1959 vorgestellte viersitzige BMW 700 mit seiner von Michelotti entworfenen Karosserie war dann im Gegensatz zu seinen Vorgängern ein echter Kleinwagen. Auf der Höhe der Zeit konkurrierte er auf seinem Hauptmarkt Deutschland besonders mit dem ebenfalls pfiffigen NSU Prinz, der genau wie dieser BMW auch mit einem modifizierten Motorrad-Motor ausgestattet war.

Der BMW 700 – einige technische Daten:

  • Produktionszeitraum – 1959 bis 1965
  • Karosserieversionen – Limousine, Coupé, Cabriolet
  • Gebläsegekühlter Zweizylinder-Boxermotor
  • Hubraum 700 ccm – Leistung 30 bzw. 40 PS
  • Länge – je nach Ausführung 3.540 bis 3.860 mm
  • Breite 1.480 mm – Höhe 1.270 oder 1.360 mm
  • Radstand 2.120 mm – Leergewicht 640 bis 690 kg

Ab dem Baujahr 1962 wurde zusätzlich auch der BMW 700 LS mit einem um 16 cm verlängerten Radstand angeboten.

Insgesamt wurden immerhin 181.411 BMW 700 aller Karosserie-Varianten hergestellt, von denen heute aber gar nicht mehr so viele Exemplare als edle Oldtimer existieren.

bmw-700

Der BMW 700 war ein braver Kleinwagen mit Heckmotor für vier Fahrgäste

BMW 700 und BMW 700 LS Coupé

Unser Autor erinnert sich… während unserer Lehrzeit ab 1963 hatten wir des öfteren die Gelegenheit, mit einen älteren Arbeits-Kollegen in einem BMW 700 Coupé von Hannover nach Bremen und zurück mit. Mit einer recht lautstarken Doppelauspuff-Anlage war dieser Wagen leicht ‚getunt‘.

So hatten wir als junger Bengel auch die Hoffnung, dass unser Fahrer die enormen 40 PS auf der Autobahn mal so richtig gallopieren lassen würde. Aber Fehlanzeige, denn unser Kollege liebte es gemütlich und fuhr nie schneller als 110 kmh!

bmw-700-ls-coupe

Das BMW 700 LS Coupé, die letzte Ausbaustufe der BMW-Kleinwagen-Serie – entdeckt im BMW-Museum München

Die neue Klasse – mit der Vorstellung des Mittelklasse-Wagens BMW 1500 auf der IAA, seiner begeisterten Annahme durch die Autokäufer und den darauf folgenden Modellen BMW 1800, BMW 1800 TI und BMW 2000 kamen die Bayerischen Motoren Werke endlich in die lang erhoffte Gewinnzone. Eine neue, erfolgreiche und auch sehr sportliche BMW-Ära begann.

So wurden BMWs Heckmotor-Kleinwagen langsam aber sicher obsolet, im Jahre 1965 wurde die Produktion des BMW 700 endgültig eingestellt.

Historisch wertvolle Oldtimer-Fahrzeuge der Bayerischen Motoren Werke… von uns faszinierend fotografiert.

BMW Oldtimer… die Meilensteine klassischer Automobiltechnik aus dem Hause BMW in München.

Klasse Lesetipps für alle Oldtimer-Fans – neue Bücher rund ums historische Automobil.

.
Als ganz besonderen Service stellt Edle-Oldtimer.de seinen Lesern immer wieder neue Bücher aus dem Oldtimer-Bereich verschiedener Technik-Verlage vor. Schätze der Bücherkiste – klick aufs Bild und… be happy!

neue-buecher-fuer-autofans

Schätze der Bücherkiste – neue Bücher für alle echten Autofans …für Sie vorgestellt von Edle-Oldtimer.de

Jedes der vorgestellten Bücher können Sie auch gleich über direkte Links bei unserem Affiliate-Partner Amazon bestellen.

Auto-Veteranen hautnah – faszinierende Ansichten klassischer Oldtimer-Automobile.

Edle Oldtimer – eine spannende Foto-Parade klassischer Automobile aller Epochen! 

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.