Das Automuseum Melle

Großartige Automobile aller Epochen – in der riesigen Ausstellung von Melle.

Melle ist mit rund 46.000 Einwohnern eine lebendige Stadt im Landkreis Osnabrück, nahe an der Autobahn A 30 zwischen Bad Oeynhausen und Osnabrück gelegen und zu recht ein beliebtes Ziel für Freunde historischer Automobile.

Denn… in einem denkmalgeschützten Gründerzeit-Gebäude einer ehemaligen Möbelfabrik ist hier auf mehr 3.000 qm Ausstellungsfläche das Automuseum Melle untergebracht – ein absoluter Glücksfall!

Britische Roadster und Coupés - Kultautos im Automuseum Melle

Morgan, Ginetta und Jaguar – Britische Roadster und Coupés – Sonderausstellung im Automuseum Melle

Auf drei geräumigen Etagen werden auf über 3.000 qm die begehrten, historischen Exponate in mehreren Hallen gezeigt. Trotz des durchaus vielen Platzes stehen die Fahrzeuge dicht an dicht, so sind eine Riesenzahl klassischer Automobile in diesem schönen Automuseum Melle zu besichtigen.

Eine der großen Fahrzeughallen im Automuseum Melle

Bunte Oldtimer Revue – Teilansicht einer der großen Fahrzeughallen im Automuseum Melle

Fast alle Ausstellungsstücke des Automuseums Melle sind Leihgaben und stets fahrbereit!

Zum bemerkenswerten Konzept des Automuseums Melle gehört es, dass sich alle gezeigten Fahrzeuge nicht nur in einem hervorragend restaurierten Zustand befinden, sondern auch stets fahrbereit sind. Viele der Leihgeber nutzen ihre eingestellten Fahrzeuge eben auch für Ausfahrten, Oldtimer-Rallyes und sogar -Rennen.

Lotus Parade - Eclat Series 2.0, Elite S II Rennversion, Super Seven

Lotus Parade – Eclat Series 2.0, Elite S II Rennversion, Super Seven

Durch das innovative Ausstellungskonzept ist ständig Bewegung in den weitläufigen Hallen, so dass bei mehrfachen Besuchen immer wieder neue Oldtimer zu entdecken sind. Oldtimer-Fans und Kenner schauen sich etwa einmal im Halbjahr hier neu um und lassen sich immer wieder durch neue Highlights überraschen.

Lloyd LP 400 – der Leukoplastbomber aus der Borgward-Gruppe, Bremen

Eine riesengrosse Oldtimer-Parade – im Automuseum Melle

Es sind Oldtimer sämtlicher europäischer Auto-Nationen  sowie aufregende Fahrzeuge aus den Vereinigten Staaten von Amerika zu entdecken – vom Dampfwagen der Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert über den Leukoplastbomber der frühen Nachkriegszeit, von hochherrschaftlichen Rolls-Royce-Veteranen bis zur US-Sportwagen-Ikone Corvette Sting Ray.

Die Bandbreite der historischen Ausstellungsstücke ist riesengross und reicht von Dampf- oder Elektro-Autos aus der Gründerzeit des Automobils bis zu ausgefallenen deutschen, britischen, französischen und US-amerikanischen Oldtimern, die vor jahrzehnten oder auch noch vor wenigen Jahren vom Band liefen.

Chevrolet Corvette C 3 - amerikanischer Supersportwagen

Chevrolet Corvette C 3 Stingray – amerikanischer Sportwagen-Oldtimer von General Motors

Herzlichen Dank an den Museumsleiter Heiner Rössler und seine Mitstreiter!

Bemerkenswert ist nicht nur das immense Fachwissen der ehrenamtlichen Mitarbeiter der gemeinnüzigen GmbH und die umfassenden Auskünte zu den einzelnen Fahrzeugen, sondern auch deren Hilfsbereitschaft gegenüber dem fotografierenden Autor. Herzblut für Oldtimer eben. Bravo!

Unsere umfangreiche Bildergalerie über dieses sehenswerte Automuseum – auch mit Fotos aus dem ansonsten geschlossenen Museums-Magazin – haben wir unter

mit exklusiv fotografierten Aufnahmen in eindrucksvoller, grosser Darstellung und hoher Auflösung im Bereich Automuseen unserer beliebten Reisefoto- und Technik-Website Globetrotter-Fotos.de veröffentlicht.

Rolls Royce - die Elite der britischen Automobilbaukunst

Rolls Royce – Hochadel der britischen Automobilbaukunst

Schnauferltreffen mit anschliessender Wanderfahrt

Jeweils Anfang Juli eines Jahres veranstaltet das Automuseum Melle ein Internationales Schnauferl-Treffen ausschliesslich für die ältesten Oldtimer auf landschaftlich besonders reizvoller Strecke durch den Meller Grönegau.

Weitere Veranstaltungs-Highlights, ausgerdacht und durchgeführt vom Automuseum Melle, sind die ebenfalls jährlich stattfindende Deutsche Dampf Automobil Tour, die in Melle durchgeführt wird sowie – natürlich – jede Menge Clubtreffen und Ausfahrten.

Regelmässig werden dazu im Eingangsbereich des Museums Sonderausstellungen durchgeführt. Während des Besuchs unseres Autors bestach das faszinierende Thema ‚Britische Roadster und Coupés‘ alle Besucher!

Hannomag 2/10 PS von 1926 ( Kommissbrot )

Beliebter Vorkriegs-Kleinwagen – Hanomag 2/10 PS von 1926 ( Kommissbrot )

Alte Motorräder – auch für Motorradfreaks gibt es in diesem ‚Automuseum‘ viel zu entdecken, da in die Ausstellung stets auch zahlreiche, besonders seltene, historische Maschinen integriert sind.

Die Anschrift und Telefon-Nummer des Automuseums Melle:

Geschichte auf Rädern Automuseum Melle gGmbH – Pestelstraße 38-40 – 49324 Melle – Tel. 05422-46838

Weitere Informationen, einen Anfahrtsplan sowie die Öffnungszeiten finden Sie auf der Website des Automuseums Melle.

Das Automuseum in Melle – Geschichte auf Rädern im Osnabrücker Land!

Historische Automobile – wirkungsvoll präsentiert in Auto- und Technikmuseen.

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Das Automuseum Melle, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Tags: ,

2 Antworten auf Das Automuseum Melle

  1. klaus-d-baark sagt:

    Bei den Fahrzeugen der Oberklasse wurden früher zwei Farbsgtriche (Linien) um das Fahrszeug gemalt, die einen besonderen
    Namen haben, Sie kennen den, würden Sie mir den bitte „mailen“.

    Vielen Dank für Ihre Mühe, bei meinem letzten Besuch haben Sie mich mit einem Adler um den Block gefahrfen, dafür nochmals meinen Dank, mein Vater Dr. John Baark, hatte während des Krieges einen Adler Triumpf junior und durfte den
    Wagen – allerdings mit Rotkreuzfahne- , fahren.

    Mit freundlichem Gruß, Ihr Klaus-D. Baark

  2. Alex bathoorn sagt:

    Hallo, ich bin eine vor einigen Jahren mit Ihnen im Museum gewesen und es war wundervoll. Ich habe auch eine Messerschmitt Kr 200 von 1961.
    Letzte Woche haben wir einen Unfall und das Auto ist sehr beschädigt! Jetzt Suche ich für einige Teile, die ich wieder brauche, um das Auto wieder ins Rollen.
    Eine Aluminium-Dakframe und eine Kapuze.
    Können Sie mir weiter helfen?

    Gäbe es einige Rechtschreibfehler in den Text kann, denn ich benutze eine Übersetzung Maschine, tut mir leid.

    Bereits vielen Dank, Grüße, Alex Bathoorn Niederlande

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.